Dekonstruiertes Mosaik

Aufbauen, aufbauen, aufbauen. Neues schaffen, etwas hinterlassen.Irgendetwas machen, das sichtbar ist. Egal, was es ist. Aufbauen und konstruieren.Ein Leben, ein Haus, eine Beziehung. Meinungen, neue Einsichten und den Masterplan. Aufbau ist gut, ist wichtig, ist besser als sein Gegenteil.Wer, wenn nicht wir, sollte jetzt etwas Neues beginnen? Etwas Großes erschaffen? Etwas Wichtiges erneuern? Doch dann… Dekonstruiertes Mosaik weiterlesen

Unser Buch

Da liegt es nun. Unser Buch. Ein Buch voller Liebe, voller Arbeit, voller Recherche, voller Wortspielereien, voller Farben und voller Leben. Unser Buch. Ein Buch, das uns die letzten Monate täglich beschäftigt hat. Ein Buch, das viel Zeit und Aufwand gekostet hat. Ein Buch, das mir einen Traum vom eigenen Kinderbuch erfüllt. Unser erstes Buch,… Unser Buch weiterlesen

Verliebt in die Idee

Liebe Idee, ich bin verliebt in dich. In dein Erscheinen, deine Gegenwart, den Schein, der dich umgibt, in dein Sein, das ich nicht greifen kann. Ich habe dich im Kopf, jeden Tag. Ich bin verliebt in deine Leichtigkeit, deine scheinbar unbegrenzten Möglichkeiten, deinen Mut und deine Art und Weise, das Leben zu verändern. Ich bin… Verliebt in die Idee weiterlesen

Buchliebe

Ganz viel Buchliebehabe ichund spüre ich In mir drinnenin meinem Kopfmeinen Gedankenmeinen Fingernmeinem Haus Ganz viel Buchliebeschon immer Seit ich denken kannschreibe ichvielleicht nicht ganzaber fast Wörterund Bilderund Bücherzusammenergeben so vielgeben so viel Ganz viel Buchliebehabe ichund spüre ich Bei jedem Gang ins Buchgeschäftin die Büchereiin einen Raum voller Bücherschwebe ich Es sind die feinendie… Buchliebe weiterlesen

Gestern ist heute geworden

Es gibt Tagean denen flüchte ichin das Früherdas Zuvordas Gewesene. Dann vergrabe ich michin ErinnerungenGeschichtenAndenkendieser Zeit. Dann will ichdass die Zeit zurück gehtnicht nach vornenicht weiternicht wegsondern zurückzu mir. Dann sind die vergangenen Zeitenso nahso spürbarso gegenwärtigdass es fast schmerztum mein Herz. Die guten, alten Zeiten,die nicht nur gut warenaber deren Überbleibselschimmern und glänzen. Die… Gestern ist heute geworden weiterlesen

Dazwischen

Immer wiederund wiederund wiederglauben wir,dass es nur zwei Seiten gibt. Entweder.Oder.Dazwischen nichts. Schwarz.Weiß.Dazwischen nichts. Gut.Schlecht.Dazwischen nichts. Immerund immer wiedermüssen wir entscheiden. Für.Gegen.Nichts dazwischen. Die eine Seite.Die andere Seite. Ein Gefühl.Ein anderes Gefühl.Nichts dazwischen. Und wenn wirso weitermachendann wird es nurzwei Seiten gebenund keine Seite mehrals sie. Wenn wir glaubendass es immer nur das einedas anderedie… Dazwischen weiterlesen

Nackt machen

Mich nackt machenmich ausziehenvor dir. Komplett nackt machennicht den Körperaber die Seele. Mich nackt machenund berührbarja angreifbarverletzlich. Mich ausziehenvor mir selbstund vor dirfür uns. So nahe kann ich seinwenn ich aufmachemich öffnemich preisgebeSo nahe können wir sein. Mich nackt machenvor dirheißt auchdass es gefährlich werden könntedass es zu nahe sein könntedass dudass ichdas, was wir… Nackt machen weiterlesen

Das E-Bike, ein Gedicht

Ich liebe mein E-Bike und auf allen Wegenkommt es mir viel mehr als nur gelegen.Denn dieses Rad, es bringt mich weiter,macht mich froh und macht mich heiter. Es zeigt mir, wie leicht es ist, mich zu bewegen,es zeigt mir, wie schön es ist, Wege zurückzulegen.Es lehrt mich Leichtigkeit und Hochgenuss,vertreibt die Schwere und den Verdruss.… Das E-Bike, ein Gedicht weiterlesen

Eine Ode an die Berührtheit

Dies ist eine Ode. Eine Hommage. Eine Liebeserklärung. Eine Ode an die Berührtheit, ans Berührtsein, an die Berührung. Die Berührung, die ohne Berührung stattfindet. Die Berührung, die durch Mark und Bein geht, ohne je eines von beiden berührt zu haben. Dies ist eine Hommage ans Berührtsein, ans Berührtwerdenlassen. Ans sich Nacktmachen, ohne die Kleidung abzulegen.… Eine Ode an die Berührtheit weiterlesen

Baumgedicht

Lieber Baum. Ich schreibe heute ein Gedicht für dich. Und ich nenne es Baumgedicht. baumgedicht ich schaue dich an und denke daranwie schön es doch ist,dass du du hier bist ich sehe deine artmit dem leben fertig zu werdenund bewundere sie sehrsie lässt auch mich erden wovon ich sprechemöchtest du wissen?mich plagt da schon seit… Baumgedicht weiterlesen